Phonak Audeo B-Direct im Überblick [Update]

Das neue Hörgerät von Phonak, welches viel Buzz und aufsehen erregte, ist nun verfügbar. Wir schauen uns die Features an und wollen herausfinden, ist das Gerät ein Gamechanger? Oder ist “Der Hype unreal!”

Technische Details

Auf den den ersten Blick sieht das Audeo B-Direct wie ein normale Audeo B-312 aus. Ein paar Details wurden geändert. Der Druckknopf ist etwas geschrumpft und das Batteriefach ist besser in das Gehäuse integriert.

Das Gerät kann nur mit dem Noah Link Wireless programmiert werden! Andere Interfaces werden nicht unterstützt.

In der folgenden Übersicht findet ihr die technischen Daten.

[wpsm_comparison_table id=”14″ class=””]

Zubehör und Features

Für das Audeo B-Direct gibt es nur ein Zubehör Gerät und zwar den TV Connector der per Bluetooth mit dem Gerät funktioniert. Es gibt also keine Fernbedienungen oder sonstiges. Fernsteuern kann man das Gerät mit einer Smartphone App die für Android und iOS verfügbar ist, oder aber auch direkt über die Taster lässt sich das Gerät steuern. Dabei variiert das Gerät die Funktionen der Taster je nach vorliegendem Modus des Hörgeräts (Mehr Details siehe Nachtrag unten)

Zur Android App geht es hier: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sonova.phonak.rcapp

Zur iOS App geht es hier: https://itunes.apple.com/us/app/phonak-remote/id1256679501

Mit der App lässt sich lediglich die Lautstärke und die Programme im Hörgrät steuern sowie die Tonübertragung des TV Connectors.

Über die Hörgeräte lässt sich auch direkt telefonieren. Die Mikrofone des Geräts werden beim Telefonieren genutzt um Sprache zu übertragen. Bei einem Anruf lässt sich über den Taster das Gespräch direkt annehmen.

Wie schon berichtet verfügt das Gerät über einen Bluetooth 4.2 Chip der Bluetooth Classic beherrscht, das heißt diese Geräte können mit so ziemlich allen Bluetooth fähigen Geräten gekoppelt werden und werden als Headset erkannt. Die Übertragung des Audio Signals findet in Mono statt, auch beherrscht das Gerät kein A2DP, das heißt es kann keine Musik an die Hörgeräte gestreamed werden. Der Chip unterstützt zudem einen Fallback Modus auf Bluetooth LE um mit kompatiblen Geräten Strom zu sparen.

Featuremäßig ändern sich ein paar Sachen es wird zwar auf Belong gesetzt aber folgende Features sind nicht verfügbar.

  • Sprache im lauten Störgeräusch
  • Speech in Wind
  • Speech in 360
  • Duo Phone

Fazit

Technisch gesehen ist das Gerät Top Notch! Es wird so ziemlich jedes BT fähige Gerät unterstützt. Einige Einstriche muss man in Kauf nehmen: Es wird zwingend der Noah Link Wireless benötigt um es zu programmieren und der Funktionsumfang der App Umfang ist recht eingeschränkt wenn wir uns die Apps der Konkurrenz im Vergleich ansehen.

Für wen ist das Gerät? Eher für die “Silversurfer” die ein Android Phone haben und viel telefonieren.

Nachtrag vom 14.09.17

Ich hatte noch einmal Kontakt mit Phonak bezüglich der Informationen die mir vorlagen. Die Smartphone App ist komplett optional. Alle Funktionen die die App hat können auch über die Taster realisiert werden. Die Hörgeräte erkennen den derzeitigen Modus in dem es sich gerade befindet und verändert damit auch die Funktion der Taster.

  • Im normalen Betrieb ist die Lautstärke verfügbar (Rechts lauter, links leiser)
  • Wenn ein Anruf reinkommt kann man mit einer Taste den Anruf annehmen oder ablehnen (Seiten sind frei programmierbar)
  • Wenn das Gerät mit dem TV Connector verbunden ist lässt sich entweder der TV Ton oder die Mikrofon Lautstärke an den Tastern regeln

Zudem hat der Forenuser Lino herausgefunden das die Geräte kein A2DP unterstützen d.h. kein Audio Streaming auch nicht mit iPhones!

Der Forenuser fs1609 hat uns auch nochmal darauf hingewiesen das einige binaurale Features nicht verfügbar sind.

Wir haben den Text dem entsprechend noch einmal angepasst.

Es gibt 8 Kommentare. Diskutieren Sie mit!.
Akustikus

Hier schreibt der Admin von Akustik Ultimate | Podcaster | Tinkerer und Nerd aus Leidenschaft